Wir haben 225 Gäste und keine Mitglieder online


Renè Heuer Elektrotechnik
Rieck Bau
AlsterAktiv
Carolin Gerken Immobilien
Wulff Bestatungen

DSV-Fanshop

Stöbere im neuen DSV-Fanshop! Alle Artikel sind in Stückzahl 1 bestellbar. 

Abteilung Gesundheits- und Rehabilitationssport

Nicht nur Menschen die älter werden, stehen oftmals gesundheitlichen, schwer zu bewältigenden physischen oder psychischen Problemen gegenüber ! Der Abbau von allgemeiner Leistungsfähigkeit und Muskelkraft beginnt z.B. bereits etwa ab dem 35. Lebensjahr und die natürlichen Abwehrkräfte lassen nach.

Um dem entgegen zu wirken, werden entsprechende Maßnahmen von den Krankenkassen, Rehabilitationseinrichtungen, Sportverbänden und -vereinen ergriffen und vielfältig gefördert Auch das Sporttreiben in einer unserer Gruppen kann einen wesentlichen Beitrag zur Gesundheitsförderungleisten, wenn es das persönliche Befinden erlaubt. Hierbei steht die Sicherheit - Ausschalten von körperlichen Risiken - selbstverständlich im Vordergrund.

Die individuell gestalteten Programme werden im Rahmen von Prävention oder Rehabilitation nach den gültigen gesetzlichen Bestimmungen sowie bestehender Rahmenvereinbarung durchgeführt und als ergänzende Maßnahme zur medizinischen Therapie von besonders qualifizierten Personen geleitet. Ein Zusammenwirken mit anderen Sportvereinen, Arztpraxen sowie krankengymnastischen Einrichtungen wird praktiziert.

"Menschen helfen Menschen“! ist unser Leitthema, und die Ergebnisse sowie die Beteiligung an den Maßnahmen zur zeigen, daß wir mit unseren Angeboten den richtigen Weg beschreiten. Die Ziele und Inhalte unserer gesundheitsorientierten Präventions- und / oder Rehabilitationsmaßnahmen sind nach neuzeitlichen Erkenntnissen konzipiert und werden von einem besonders qualifizierten Personenkreis umgesetzt. Aufgrund dieser Voraussetzungen wurde der DSV als einer der ersten Hamburger Vereine bereits 1994 mit den Gütesiegeln


SPORT PRO GESUNDHEIT

und

PLUSPUNKT GESUNDHEIT


ausgezeichnet.

Unsere Angebote haben folgende Zielsetzung:

  • Erlangen von bestmöglicher körperlicher uns seelischer Stabilität
  • Freude an der eigenen Bewegung (wieder-) finden
  • Weitgehender Ausgleich von eventueller körperlicher Betroffenheit
  • Gesundheitsvorsorge
  • Vermeidung von Folgeschäden
  • Bewältigen der Alltagsanforderungen; Abbau von Streß und Übergewicht
  • Integration in Familie, Beruf und Gesellschaft
  • Steigerung der Lebensqualität
  • Verlängerung von Angebotsstufen

Angebotsstufen

Folgende Schwerpunkte sind hierbei zu beachten:

Präventive Maßnahmen:

  • Ambulante Sportangebote können als Bonusprogramme von den Krankenkassen anerkannt und gefördert werden
  • Motivation und Mut aufbauend
  • Bewegungs- und Leistungsfähigkeit erkennen und (wieder-) finden
  • Sammeln von positiven Aktivitätserlebnissen
  • Erhaltung der Gesundheit
  • Bewahren von jugendlichem Schwung und Elan
  • Ausgleich von Bewegungsmangel
  • Vorbeugen von „Zivilisationskrankheiten“

Rehabilitative Maßnahmen:

  • Ambulanter Rehabilitationssport in Gruppen ärztlich verordnet und betreut
  • Besonders geschulte Übungsleitung
  • Ergänzend zur medizinischen Heilbehandlung
  • Medizinische Trainings-Therapie
  • Finanzielle Förderung durch die Krankenkassen
  • Erkennen "was noch möglich ist"
  • Hilfe beim Abbau von Medikamenten
  • Stabilität im Alltag
  • Steigerung der Lebensqualität

 

 Ansprechpartner    
 Sportreferentin für Gesundheitssport    Beratung Gesundheitssport
     

 

Weitere Informationen finden Sie hier:


Fit und gesund mit dem Duvenstedter Sportverein

Sport, Spiel, Spaß, Bewegung, Gesundheit, Identifikation mit dem Stadtteil, dörfliches Miteinander - wir laden Sie ein, das alles bei uns zu erleben. Duvenstedt hat sich trotz des starken Bevölkerungswachstums seinen dörflichen Charme erhalten. Gemeinschaft und Zusammenhalt werden großgeschrieben, und wir als DSVer wollen dazu entscheidend beitragen und der sportliche Mittelpunkt unseres Stadtteils sein.

Getreu dieses Mottos, mit dem wir die Besucher unserer Website nun schon seit mehr als 6 Jahren begrüßen, haben wir unser Sportangebot in den vergangenen Jahren kontinuierlich und konsequent ausgebaut.

In unserer Gesundheitssportsparte bieten wir mit Lungensport, Rehabilitationssport Orthopädie, Rückenfit, Faszio®-Training, Pilates, Nordic Walking und Yoga ein vielfältiges Angebot für alle Altersstufen und wenden uns damit ausdrücklich auch an Menschen, die länger nicht oder nicht mehr sportlich aktiv waren. Für einige dieser Kurse ist sogar die Förderung durch Ihre Krankenkasse möglich. Ganz neu hinzugekommen sind ein Reha-Sport Kurs für Orthopädie am Abend (dienstags 20-21 Uhr) und ein Reha-Sport Kurs Orthopädie am Vormittag (donnerstags 11:15-12:15) in denen der ganze Muskelapparat des Körpers gestärkt wird.Der neue Rückenfit - Kurs (mittwochs 19-20 Uhr) bietet vorbeugend Ganzkörper- und Haltungstraining für Balance, Stärkung und Entlastung des Rückens. Auch in dem vor Kurzem gestarteten Faszio®Training (mittwochs von 12:30-13:30) sind noch Plätze frei, hier wird durch regelmäßiges Training das Immunsystem gestärkt und der gesamte Stoffwechsel und Lymphfluss angeregt. Willkommen sind in diesen Kursen alle, die ihrem Körper etwas Gutes tun wollen - besondere Vorkenntnisse oder Erfahrungen sind nicht erforderlich.

Im Fitnessbereich warten wir mit einem breitgefächerten Angebot auf. Ob Sport-Spiel-Spaß,LaGym, Orientalischer Tanz, NIA, Lady-Fitness oder Damenfreizeitsport, überall wird etwas für die Fitness getan und der Spaß kommt bei der gemeinsamen Bewegung mit Gleichgesinnten garantiert nicht zu kurz. Bei vielen dieser Angebote ist dabei auch eine Teilnahme ohne Vereinsmitgliedschaft im Kurssystem möglich.

Auch unsere Ballsportarten Badminton, Volleyball und natürlich auch unsere Fußballer freuen sich jederzeit über neue Mitglieder und für Kinder und Jugendliche halten wir weitere spannende Angebote wie Kindersport, Kindertanz, Akrobatik, Ju-Jutsu, HipHop, Turnen und Sport-Spaß für Jugendliche bereit. Bei der Auswahl des richtigen Angebots hilft gern unsere Geschäftsstelle (607 19 69) oder Sie informieren sich auf unserer Webseite www.duvenstedtersv.de

Sport, Spiel, Spaß, Bewegung, Gesundheit, Identifikation mit dem Stadtteil, dörfliches Miteinander – kommen auch Sie dazu und werden Teil des sportlichen Mittelpunktes von Duvenstedt.

Sport, Spiel, Spaß, Bewegung, Gesundheit, Identifikation mit dem Stadtteil, dörfliches Miteinander - wir laden Sie ein, das alles bei uns zu erleben. Duvenstedt hat sich trotz des starken Bevölkerungswachstums seinen dörflichen Charme erhalten. Gemeinschaft und Zusammenhalt werden großgeschrieben, und wir als DSVer wollen dazu entscheidend beitragen und der sportliche Mittelpunkt unseres Stadtteils sein.

"Richtiges" Aktiv sein - Sporttreiben ein Leben lang

Grundlegende Zielsetzung bei jeder körperlichen Betätigung sind nicht nur die Verbesserung der physischen und psychischen Leistungsfähigkeit sowie Stabilität, sondern gleichfalls auch die Anhebung von Lebensqualität und -mut.

Folgende Grundsätze sollten daher stets beachtet werden:

  1. Beständigkeit: Viel wenig ist besser - als wenig viel !
    Bevor Sie beginnen, planen Sie Ihr regelmäßiges Vorhaben langfristig und zielgerichtet.Wählen Sie die Sportart, die IHREN Fähigkeiten entspricht, die in`s zeitliche Konzept paßt und Freude bereitet.
    2 bis 3 Mal wöchentlich (z.B.: Montag - Mittwoch - Freitag) wäre optimal!
    Regenerationspausen sind ebenso wichtig wie die zielgerichteten Belastungen.
  2. Gesundheitsorientierung
    Wenn Sie an einer chronischen Erkrankung leiden, der Medikamente bedürfen oder unsicher sind, lassen Sie sich ärztlich, (sport-) therapeutisch und (sport-) pädagogisch beraten.
    Besitzt der gewählte Anbieter ein Gütesiegel (s.o.); ist die Übungsleitung entsprechend qualifiziert ?
  3. Stufenaufbau und -verlauf:
    Orientierungsphase. Schulungs- und Übungsprogramme, Grundlagentraining, Spezialisierung
    ALLES ohne schädigende Auswirkungen!
  4. Trainingsgestaltung
    Die Durchführung sollte vielseitig und abwechslungsreich sein; steigern Sie das Pensum und die Intensität langsam.
    Üben oder trainieren Sie etwas weniger, als Sie meinen, zu können. KONTROLLE ist hierbei DAS ZAUBERWORT!
    Reihenfolge
    : Einstimmung, Hinführung, Erwärmung, Belastung, Lockerung, Stretching, Entspannung / Ausklang
  5. Beachtung des Formdreieckes: Körper - Seele - Geist
    Keine Leistungsverbesserung ohne physische / psychische Leistungsabforderung
  6. Herz-Kreislaufschulung geht zunächst vor Muskelkraft!
    Puls bei Neueinsteigern
    : 180 Minus Lebensalter
    + - 10; (Die Einnahme von Medikamenten beachten !)
    Trainingsgewicht: Eigen- oder mittelschweres Fremdgewicht
  7. Keine Negativauswirkungen
    wie „Muskelkater“, Gelenkschmerzen, erhöhter Puls, Nervosität, Übelkeit o.a.
    Muskel fühlen JA - Muskel-Schmerz NEIN
    Vermeiden Sie falschen Ehrgeiz, Überanstrengungen und unkontrollierte Bewegungen.

  8. Richtige Kleidung
    Zweckmäßiges, atmungsaktives Sportzeug - besonders wichtig sind die Schuhe !

  9. Irrtümer
    - Sport muss weh tun, damit er auch wirkt
    - Muskelkater ist ein gutes Zeichen für ein erfolgreiches Training
    - Nur ein hoher Puls führt zu hoher Fettverbrennung
    - Wöchentlich eine Stunde Golf oder Tennis genügen
    - Dauerlauf schädigt die Sehnen, Bänder und Gelenke

    Besser
    - Zunächst sanfte und gleichmäßige Ausdauer- und Kraftbelastung
    - Nicht gegen (Muskel-) Schmerzen antrainieren - Alternativen wählen
    - Ausdauerschulung mindestens 30-40 Minuten am Stück
    - Laufen ohne zu schnaufen - hierbei länger aus- als einatmen
    - Auf das Körpergewicht achten - überflüssige Pfunde belasten unnötig!

  10. Bewegung im Wasser
    Aqua-Jogging und -Gymnastik, Rücken- oder Kraulschwimmen sind ein hervorragendes Zweit- oder Ergänzungsangebot